Unternehmensleitbild

Einleitung

  • Das hier vorliegende Leitbild unserer Gesellschaft orientiert sich an den Leitbildern des Caritasverbandes Wiesbaden Rheingau-Taunus sowie des Deutschen Caritasverbandes.
  • Diese Leitbilder, der Gesellschaftervertrag unserer Gesellschaft und vor allem das Selbstverständnis und die Erfahrung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Caritas-Altenarbeit, waren Grundlage zur Entwicklung des vorliegenden Leitbildes für unsere Gesellschaft.
  • In diesem haben wir unsere Grundlagen, Ziele und auch Visionen unserer Trägerschaft dargelegt. Das Leitbild soll uns unterstützen, unsere täglichen Aufgaben zu bewältigen und es soll uns helfen, unsere christliche Unternehmenskultur zu gestalten und zu festigen.
  • Das Leitbild dient als Handlungsorientierung und als Instrument des Gestaltens, des Lenkens, des Entwickelns und der Qualitätssicherung.

Werteorientierung

  • Die Caritas Altenwohn- und Pflegegesellschaft  mbH ist ein caritativer Träger und richtet seine Arbeit nach christlichem Selbstverständnis aus. Die Grundsätze unserer Arbeit sind sowohl diakonisch, als auch fach- und wirtschaftlich geprägt. Wir verstehen uns als christliche Gemeinschaft.
  • Wir erkennen die Einzigartigkeit des Menschen an, d.h. jeder Mensch ist einmalig, unwiederholbar, unverwechselbar, unersetzbar, individuell. Er hat eine ihm eigene Würde und wird wegen seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen Anschauung nicht benachteiligt oder bevorzugt.

Zielgruppen

  • Wir helfen alten Menschen in schwierigen Lebenslagen, die in ihrem persönlichen Umfeld keine ausreichende Hilfe finden, insbesondere bei eintretender Pflege- und Betreuungsbedürftigkeit.
  • Für uns sind die alten Menschen nicht nur Kunden, die eine qualifizierte Dienstleistung erhalten, sondern Menschen, die in ihrer besonderen Lebenssituation Hilfe, Unterstützung und Annahme erfahren möchten. Dabei ist die Würde und Individualität jedes alten Menschen in den Einrichtungen und Diensten unbedingt zu achten. Die Würde begründet sein Leben in Selbständigkeit, Autonomie, Mündigkeit und Akzeptanz. Die Förderung der Persönlichkeit ist Fundament der täglichen Arbeit.

Aufgaben

  • Als christliches Unternehmen orientieren wir uns am Leben Jesu Christi. Nächstenliebe und bedingungslose Annahme des Mitmenschen und eine besondere Zuwendung zu diesen ist ein wesentlicher Grundsatz für den wir eintreten.
  • Der ganzheitliche Dienst am Menschen steht im Vordergrund unseres Handelns.
  • In unseren Einrichtungen und Diensten wird eine möglichst hohe Lebens- und Wohnqualität für die dort lebenden Menschen angestrebt, hierzu orientiert sich die Arbeitsorganisation weitestgehend an den individuellen Bedürfnissen der alten Menschen.

Führungs- und Organisationsgrundsatz

  • Der kooperative und partitive Führungsstil ist für uns eine wichtige Voraussetzung für Motivation und Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Unsere Arbeits- und Entscheidungsabläufe sind transparent, nachvollziehbar und kontrollierbar, Verbesserungen werden ständig angestrebt.
  • Ökologische Gesichtspunkte werden bei allen Unternehmensentscheidungen berücksichtigt.

Wirtschaftlichkeit

  • Die Einrichtungen der CAP mbH erbringen ihre Leistungen nach den Grundsätzen der Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit.
  • Wir sehen in der wirtschaftlichen Leistungserbringung eine entscheidende Grundlage für die zukünftige Sicherung einer optimalen Versorgung der alten Menschen, darum stellen wir uns der Herausforderung der Wirtschaftlichkeit.
  • Wir lassen uns in unserer Unternehmensentwicklung von qualitativen Zielen leiten und nicht von quantitativem oder materiellem Konkurrenzdenken.
  • Wir gehen sparsam mit Energien und Rohstoffen um.

Kooperation

  • Alle Dienste und Einrichtungen sind in ihren Angeboten vernetzt und bemühen sich um größtmögliche Effizienz.
  • Wir beteiligen uns an der Entwicklung bedarfsgerechter sozialer Infrastrukturen.
  • Wir streben eine offene und konstruktive Zusammenarbeit mit allen Personen und Einrichtungen an, die im Dienst am alten, kranken und/oder behinderten Menschen stehen.

Gemeindecaritas

  • Unsere Einrichtungen sind offen, in das Gemeinwesen und die örtliche Kirchengemeinde eingebunden. Sie sind Begegnungsorte der dort lebenden Menschen.
  • Wir unterstützen das Engagement Ehrenamtlicher und fördern sie durch Begleitung und Beratung.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Es ist unser Ziel Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Verständnis in der Öffentlichkeit herzustellen und beizubehalten.
  • Es ist uns wichtig über Leistungen und Wirkung von Pflege differenziert aufzuklären.

Dienstgemeinschaft

  • Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch. Zur Erfüllung der uns gestellten anspruchsvollen Aufgaben sind wir auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewiesen, die bereit sind Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
  • Die Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolges. Deshalb fördern wir Aus-, Fort- und Weiterbildung.
  • Damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Teil unseres gemeinsamen Auftrages erfüllen können, muss das Selbstverständnis der christlichen Zielsetzung innerhalb unserer Dienstgemeinschaft erfahrbar werden.